Transformationsstrategien |Fernwärme

Energie-/Klimakonzepte & F+E / Forschung und Innovation / Abgeschlossene Projekte / Transformationsstrategien |Fernwärme

Transformationsstrategien Fernwärme

Ein bedeutender Anteil des deutschen Primärenergieeinsatzes wird zur Bereitstellung von Raum- und Prozesswärme sowie zur Warmwasseraufbereitung verwendet. Bei der weiterhin angestrebten Reduktion der Treibhausgasemissionen hat die Steigerung des Anteils erneuerbarer Energieträger, insbesondere an der Wärmeversorgung, eine tragende Rolle. Die vorliegende Forschungsarbeit der Projektpartner ifeu- Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH, GEF Ingenieur AG und AGFW beschäftigt sich mit der Frage, wie der Anteil erneuerbarer Energieträger in bestehenden Fernwärmesystemen erhöht werden kann. 

Das unter dem Titel "Transformationsstrategien von fossiler zentraler Fernwärmeversorgung zu Systemen mit höheren Anteilen erneuerbarer Energien" vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit geförderte Projekt nimmt eine Bestandsanalyse vor und untersucht systematisch die Einsatzpotenziale erneuerbarer Energien in der Fernwärme.  Neben holzartiger Biomasse, Biomassemitverbrennung, Biogas, Geothermie und Solarthermie wird auch die Eignung von Großwärmepumpen sowie direktelektrischer Heißwassererzeugung aus Windstrom und Abwärmenutzung bewertet. Anhand verschiedener Modellnetze werden aktuelle Transformationsstrategien für die Modellregionen Jena und Ulm beschrieben. Der Forschungsbericht schließt mit einer Darstellung und Diskussion vorhandener und möglicher Politikinstrumente zum verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien in Wärmenetzen und zum weiteren Ausbau der Fernwärme.

Download - Bericht

Druckversion - Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.