Innovation In District Heating – InnoHeat

​​​​​​​Projektpartner aus Deutschland, Schweden, Polen und Litauen:

  • Region Skåne (Schweden)
  • Sustainable Business Hub (Schweden)
  • AGFW (Deutschland)
  • European Spallation Source ESS AB (Schweden)
  • The Swedish District Heating Association (Schweden)
  • District Heating Enterprise Ltd. Gdynia (Polen)
  • Municipal Thermal Power Industry Ltd. (Polen)
  • Chamber of Commerce Polish District Heating (Polen),
  • Lithuanian District Heating Association (Litauen)
  • International Institute for Industrial Environmental Economics (Schweden)
  • Swedish Institute (Schweden)

Begleitende Partner:

  • Schwedische Botschaft im Warschau (Polen)
  • EuroHeat and Power
  • Universität Klaipeda (Litauen)
  • The Institut of Environment Protection and Renewable Energy (Polen)
  • The Swedish Energy Agency (Schweden)
  • Foundation of Energy Saving in Gdansk (Polen)
  • Marshall‘s Office of the Pomorskie Voivodeship (Polen)
  • Klaipeda Energy (Litauen)
  • Silute District Heating Company (Litauen)
  • Mazeikiai District Heating Company (Litauen)

Projektlaufzeit:

1.Juli 2011 bis 31. Dezember 2014

Projektziele:

  • Austausch von Wissen im Fernwärmebereich
  • Entwicklung eines Verbesserungsprogramms zur Steigerung der Effizienz der Fernwärme-/ Kältenetze der Partnerorganisationen
  • Wissenstransfer außerhalb der Projektpartner
  • Gründung einer Fernwärmeorganisation im Programmgebiet (Südlicher Ostseebereich) zur Weiterentwicklung der im Projekt entwickelten Methoden zur Analyse und Durchführung von Verbesserungsmaßnahmen der Netze

Der AGFW arbeitet seit Juli 2011 gemeinsam mit Projektpartnern aus Schweden, Litauen und Polen an dem Projekt „Innovation in District Heating - InnoHeat“. Das Projekt wurde im Rahmen des „South Baltic Cross-Border Co-operation Programme 2007-2013“ angestoßen und wird von der EU teilfinanziert.

Ziel des Projekts ist der Austausch von Wissen über die Optimierung von Fernwärmesystemen im südlichen Ostseeraum sowie die Entwicklung eines Optimierungsprogramms zur Steigerung der Effizienz der Fernwärme-/ Kältenetze der Partnerorganisationen. Zur Weiterentwicklung der im Projekt entwickelten Methoden zur Analyse und Durchführung von Optimierungsmaßnahmen wird eine Fernwärmeorganisation im Programmgebiet (Südlicher Ostseebereich) gegründet.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekthomepage oder Facebook.

 

Ansprechpartner AGFW-Geschäftsstelle:

Dipl.-Ing. Sarah Vautz
Stadtentwicklung, Projekte
Tel. +49 69 6304-411
Fax +49 69 6304-391
E-Mail: s.vautz[at]agfw.de

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.