Fitnessprogramm zur energieeffizienten Stadt in Thüringen

Energie-/Klimakonzepte & F+E / Stadtentwicklung / Laufende Projekte / Fitnessprogramm zur energieeffizienten Stadt in Thüringen

Fitnessprogramm zur energieeffizienten Stadt in Thüringen

Ein Beitrag zur Initiative „ Energetischer Stadtumbau 2025 des Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr (TMBLV)

 

Vereinbarung zur Verbesserung der Energieeffizienz in Stadtquartieren

Mit der Initiative „Fitnessprogramm zur energieeffizienten Stadt in Thüringen“ geben nun der AGFW, BDEW Mitteldeutschland und VKU Thüringen gemeinsam mit den Städten Erfurt, Gotha, Jena, Nordhausen, Weimar und deren Stadtwerken einen wichtigen Impuls für eine wirtschaftlich und sozial tragfähige Ausgestaltung des energieeffizienten Stadtumbaus. Daneben besteht die Möglichkeit auch für andere Kommunen und kommunalen Unternehmen dieser Vereinbarung jederzeit beizutreten, um somit in ganz Thüringen den Prozess der energetischen Erneuerung voran zu treiben. Wesentliche Grundlage der Inhalte sind die vom AGFW-Expertenkreis  „Stadtentwicklung“ erarbeiteten Konzepte und Empfehlungen die im Praxisleitfaden „Schnittstelle Stadtentwicklung und technische Infrastrukturplanung“ formuliert wurden.

Ziel:

Mit der Initiative „Energetischer Stadtumbau 2025“ möchte das TMBLV einen effizienten und wirksamen Prozess zur Umsetzung der Energiewende in Thüringen schaffen und eine engere Zusammenarbeit zwischen TMBLV, den Kommunen und den Energieversorgern in Thüringen bei der gemeinsamen Gestaltung der Energiewende und der Umsetzung der Energieeffizienzziele erreichen. Ziel der Initiative ist es, Thüringen zu einem der energieeffizientesten Bundesländer weiterzuentwickeln.

Bei der Umgestaltung der Energiewende vor Ort spielen dabei die regional verwurzelten Stadtwerke und Energieversorger eine wichtige Rolle. Sie haben die Energiewende in Thüringen bereits intensiv begleitet und durch umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen und Investitionen in erneuerbare Energien bzw. KWK-Anlagen in Verbindung mit Fernwärmenetzen einen wichtigen Beitrag für mehr Klimaschutz und Energieeffizienz geleistet.

Das „Fitnessprogramm zur energieeffizienten Stadt in Thüringen“ umfasst im Wesentlichen die Bereiche:

  • Aktive Mitwirkung bei der Erstellung und Umsetzung der kommunalen Klimaschutzkonzepte,
  • quartiersweise Umsetzung von konkreten Projekten zur Verwirklichung der kommuna   len Klimaschutz- und Stadtentwicklungszielen
  • begleitende Maßnahmen wie Schulungen und Wissensvermittlung für Kommunen und Akteure

Mit dieser Vereinbarung werden die Initiativen „Energetischer Stadtumbau 2025“ und „Fitnessprogramm zur energieeffizienten Stadt in Thüringen“ zusammengeführt. Die damit einhergehende  Bündelung der Rahmenbedingungen, Förderungen, Konzepte und Prozesse durch das  TMBLV ist eine optimale Voraussetzung für eine erfolgreiche gemeinsame Umsetzung der anspruchsvollen Ziele.

 

Download - Gemeinsame Pressemitteilung AGFW, BDEW und VKU

Download - Pressemitteilung TMBLV

 

Ansprechpartner AGFW-Geschäftsstelle:

Dipl.-Wirt.-Ing. Harald Rapp
Bereichsleiter Stadtentwicklung und Wissensmanagement
Geschäftsführer der AGFW-Projekt GmbH 
Tel. +49 69 6304-418
Fax +49 69 6304-391
E-Mail: h.rapp[at]agfw.de