Aktuelles

Felix Mittermeier / pixabay.com

 

 

13. AGFW-Infotag und Jahresauftaktveranstaltung der Branche 2018 am 1. Februar 2018

KWK und Wärmenetze – Change Enabler der Wärmewende“

 

Die Gestaltung der Energiewende wird auch in der kommenden Legislaturperiode eines der zentralen Themen im Deutschen Bundestag sein. Unabhängig von der zukünftigen Regierungskonstellation, sind das Klimaschutzabkommen von Paris sowie die EU- und nationalen Klimaziele gesetzt. Nach wie vor spannend wird die Suche und Auswahl von geeigneten markt- und ordnungspolitischen Instrumenten, um diese zu erreichen und den Wandel im Strom- und Wärmemarkt weiter voranzutreiben. KWK und Wärmenetze spielen dabei eine entscheidende Rolle. Sie sind der Change Enabler für die Städte und Ballungsräume, hin zu einer klimaneutralen Strom- und Wärmeversorgung in 2050. Doch welche Gesetze und Verordnungen gehören dafür in die Aktentaschen von Politik und Ministerien? Wie passen diese mit den Konzepten und Strategien der Unternehmen zusammen? Informieren und diskutieren Sie zu diesen und weiteren energiepolitischen Herausforderungen des Jahres 2018 mit Experten aus Politik und Ministerien, Instituten und Mitgliedsunternehmen.

 

Am Donnerstag, den 1. Februar 2018

                                                     im H4 Hotel Berlin Alexanderplatz,

Beginn um 9:45 Uhr.

 

 

Für die Podiumsdiskussion konnten wir folgende Politiker Gewinnen:

 

·         Bernd Westphal (SPD)

·         Thomas Bareiß (CDU)

·         Julia Verlinden (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

·         Manfred Todtenhausen (FDP)

·         Ralph Lenkert (DIE LINKE)

 

Moderiert und begleitet wird diese Veranstaltung wie gewohnt durch Stefan Lochmüller, Strategiemanager bei der N-ERGIE AG und Expertenkreisvorsitzender „Energiewirtschaft Deutschland“ und John Miller, Bereichsleiter Energiewirtschaft und Politik beim AGFW.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Anmeldung & Programm

Erste Sondierungsrunde der möglichen Koalitionspartner einer Jamaika-Koalition wird wegen Dissens über die Klimapolitik vertagt

Die Klimapolitik und der Umgang mit der Energiewende haben sich als großes Streitthema innerhalb der ersten Sondierungsrunde zwischen Vertretern der sogenannten Jamaika-Koalition auf Bundesebene herausgestellt. Während die Verständigung auf die Bestätigung der bisherigen Klimaschutzziele der Bundesrepublik und der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens nach einiger Diskussion beschlossen wurde, ist die Wahl der Maßnahmen zur Erreichung dieser sehr kontrovers diskutiert und umstritten. Die Grünen fordern eine sofortige Abschaltung der 20 „schmutzigsten“ Kohlekraftwerke und den vollständigen Kohleausstieg bis zum Jahr 2030, wohingegen CDU/CSU sowie FDP diesen Forderungen skeptisch gegenüberstehen und auf die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland verweisen.

Der AGFW sieht die Ziele und Maßnahmen zur Erreichung der Klimaschutzziele und zum Gelingen der Wärmewende differenzierter und fordert:

  •   Reduktion der CO2-Emissionen in der Strom- und Wärmeerzeugung durch hocheffiziente KWK-Anlagen und Fernwärme
  • Ausbau und Modernisierung der Wärmenetze als Change Enabler -Technologie für die Integration erneuerbarer Energien und innovativer Großspeicher
  • Aufhebung gesetzlicher Hemmnisse beim Anschluss an effiziente Fernwärmeversorgung für Bestandsgebäude
  • Diskriminierungsfreiheit der Fernwärme im Gebäudeenergiegesetz und im CO2-Emissionshandel für die Wärmeerzeugung

Mitgliedsunternehmen erhalten nach dem LOGIN Zugriff auf unser AGFW Aktuell.

 

 

Bundestag verabschiedet Gesetz zur Modernisierung der Netzentgeltstruktur (NEMoG)

Bundestag verabschiedet Gesetz zur Modernisierung der Netzentgeltstruktur (NEMoG)

Am Freitag, den 30. Juni, wurde das NEMoG vom Deutschen Bundestag in der 3. Lesung verabschiedet. Kernpunkt aus Sicht der KWK waren die Regelungen zu den vermiedenen Netznutzungsentgelten. Im Ergebnis wurde Folgendes verabschiedet:

  1. Berechnungsbasis für vNNE
    Die Berechnungsbasis der vNNE wird auf dem Niveau von 2016 eingefroren und mit Wirkung 2018 umgesetzt. Darüber hinaus wird die Berechnungsbasis um die Offshore-Anbindungskosten und die Mehrkosten der Erdverkabelung ab 2018 gekürzt.
  2. KWK-Anlagen und vNNE
    Neu in Betrieb gehende KWK-Anlagen erhalten bis zum 31. Dezember 2022 vNNE. Für bestehende KWK-Anlagen bleiben die bisherigen Regelungen erhalten.
  3. Volatile Erzeuger
    Bei den volatilen Erzeugern erfolgt für Bestandsanlagen ein sukzessives und schnelles Abschmelzen der vNNE ab 2018 in drei gleichen Schritten. Für Neuanlagen sind ab 2018 keine vNNE mehr vorgesehen.

Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der Netzentgeltsstruktur (Netzentgeltmodernisierungsgesetz)
Drucksache 18/11528
Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Wirtschaft und Energie (9. Ausschuss)
Drucksache 18/12999

 

Mitgliedsunternehmen erhalten nach dem LOGIN Zugriff auf unser AGFW Aktuell.

 

 

BMWi legt Referentenentwurf für KWK-Ausschreibungen vor

BMWi legt Referentenentwurf für KWK-Ausschreibungen vor

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 19. April 2017 einen Entwurf zur Gestaltung der KWK-Ausschreibungsverfahren in einer Rechtsverordnung erlassen. Gemäß §§ 8a und 8b für neue und modernisierte KWK-Anlagen der Leistungsgrößen 1-50 MW sowie für sogenannte innovative KWK-Systeme die Fördersätze des KWKG über Ausschreibungen festzulegen. Der AGFW hat zum Referentenentwurf dezidiert Stellung genommen.

Weitere Informationen und die AGFW-Stellungnahme finden Sie hier.

 

 

Beginn der Beratungen im Bundestag zu vermiedenen Netzentgelten

Beginn der Beratungen im Bundestag zu vermiedenen Netzentgelten

Am 23.03.2017 fand die erste Lesung des Gesetzentwurfs für ein Netzengeltmodernisierungs-
gesetz statt. Die Bundesregierung plant die (schrittweise) Abschaffung der vermiedenen Netzentgelte (vNE) für KWK-Anlagen. Der AGFW hat hierzu eine aktualisierte Stellungnahme vorgelegt.

Weitere Informationen und die AGFW-Stellungnahme finden Sie hier.

 

 

Veranstaltungen
zum Thema:

01.02.2018
13. AGFW-Infotag "KWK und Wärmenetze - Change Enabler der Wärmewende" in Berlin

27.02.2018
Training für Vertriebsmitarbeiter (Aufbauseminar) in Leipzig

Login Mitgliederbereich:

Noch kein AGFW Mitglied?
Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft
Wie werden Sie Mitglied?
>> Hier klicken

Unser Service:
FW 314
FW 704 Entwurf 2017
Primärenergiefaktoren
FW 313
FW 703
Netzbetreibernummern
Zertifizierte Unternehmen
EnEV und Fernwärme
EEWärmeG und Fernwärme
- ANZEIGE -