Effizienz & Klimaschutz

Joujou / pixelio.de

Die deutsche Energiewende gibt klare und ambitionierte Ziele vor für die Reduktion von CO2-Emissionen und Energieverbräuchen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten. Die Treibhausgasemissionen sind bis 2020 um 40 % gegenüber 1990 zu reduzieren, bis 2050 steht die Zielmarke bei bis zu 95 %. Dazu leisten auch die Energieeffizienzziele einen Beitrag. Hier ist bis 2020 der Verbrauch an Primärenergie um 20 % gegenüber 2008 zu verringern, bis 2050 sogar um 50 %. KWK und Wärmenetze (sowie auch Kältenetze) können dazu einen signifikanten Beitrag leisten. Das ergibt sich aus der Effizienz der KWK-Erzeugung von Wärme und Strom sowie der Einbindung von Erneuerbaren Energien. So bieten sich Wärmenetze auch als Instrument für die Energiewende bei der Gebäudeversorgung an. Hier greifen die Reduktion des Primärenergiebedarfs und die klimaschonende Deckung des verbleibenden Bedarfs ineinander. Das sollte auch künftig im Energieeinsparrecht und in den Programmen der Bundesregierung zum Tragen kommen.

Ansprechpartner:
John Miller
Dr. Björn Schreinermacher

 

 

Veranstaltungen
zum Thema:

01.02.2018
13. AGFW-Infotag "KWK und Wärmenetze - Change Enabler der Wärmewende" in Berlin

27.02.2018
Training für Vertriebsmitarbeiter (Aufbauseminar) in Leipzig

Login Mitgliederbereich:

Noch kein AGFW Mitglied?
Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft
Wie werden Sie Mitglied?
>> Hier klicken

Unser Service:
FW 314
FW 704 Entwurf 2017
Primärenergiefaktoren
FW 313
FW 703
Netzbetreibernummern
Zertifizierte Unternehmen
EnEV und Fernwärme
EEWärmeG und Fernwärme
- ANZEIGE -