Aktuelles aus dem Bereich

Energiewirtschaft, Recht & Politik / Energiewende & Politik / Aktuelles aus dem Bereich

Aller guten Dinge sind drei: Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk Fernwärme startet dritte Runde

30.04.2021
Am 30. April startete das 2015 vom AGFW ins Leben gerufene Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk Fernwärme mit seiner Anmeldung bei der „Initiative Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke“ (IEEKN) offiziell in seine bereits dritte Runde.

Zusammen werden die insgesamt zwölf Teilnehmer aus West-, Südwest- und Mitteldeutschland in den kommenden zwei Jahren sowohl ihre Energieeffizienz steigern als auch ihre Treibhausgasemissionen reduzieren. Bereits in den vergangenen Runden des Netzwerks wurden beachtliche Erfolge erzielt; so konnten in der ersten Netzwerkrunde Einsparungen von rund 241 GWh/a sowie 74.000 t CO2 erreicht werden. In der Folgerunde des Netzwerks, die zum Jahresende 2020 auslief, hatten sich die Teilnehmer mit 280 GWh/a ein noch ambitionierteres Ziel gesetzt, dessen Erreichung derzeit im Rahmen des Monitoringprozesses der IEEKN überprüft wird.

Aufgrund dieser beachtlichen Erfolge und der positiven Rückmeldung der Teilnehmer überrascht es nicht, dass acht der elf Teilnehmer sich auch an der dritten Runde des Netzwerks beteiligen. Da zusätzlich vier weitere Unternehmen neu zum Netzwerk hinzustoßen, steigt die Gesamtzahl der Teilnehmer in der aktuellen Netzwerkrunde auf zwölf.

Im Rahmen der Netzwerkarbeit werden die zwölf teilnehmenden Unternehmen in regelmäßig stattfindenden Treffen zu einem zielgerichteten und unbürokratischen Erfahrungs- und Ideenaustausch zusammenkommen und gemeinsam aktuelle und zukünftige Projekte vorstellen und diskutieren. Flankierend sind auch Betriebsbegehungen sowie Vorträge externer Referenten möglich. Dabei setzen sich die Unternehmen freiwillige, unverbindliche Einsparziele, aus denen sich das Gesamteinsparziel des Netzwerks zusammensetzt.

In einem ersten virtuellen Netzwerktreffen im April hatten die Teilnehmer bereits Gelegenheit sich kennenzulernen und erste Themenfelder für die kommenden zwei Jahre zu identifizieren. Dabei zeigte sich bereits, dass viele Unternehmen vor ähnlichen Herausforderungen stehen. Das nächste virtuelle Treffen des Netzwerks ist bereits für Ende Juni geplant.

Die IEEKN ist eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung sowie aktuell 21 weiteren Verbänden und Organisationen der deutschen Wirtschaft, welche bereits 2014 als „Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ gegründet worden ist und seit 2015 vom AGFW unterstützt wird. Ziel der IEEKN ist die Gründung von 300 bis 350 Netzwerken bis Ende 2025. Die Bundesregierung geht davon aus, dass diese Netzwerke zusammen neun bis elf Terrawattstunden Endenergie und fünf bis sechs Mio. Tonnen Treibhausgasemissionen einsparen können.

Weitere Artikel mit folgenden Schlagworten anzeigen:
Ihre Ansprechpartner
Sebastian Schönberg M.A.
Energiewirtschaft & Politik
+49 69 6304-210
+49 69 6304-455