Rechsprechung und Literatur

Energiewirtschaft, Recht & Politik / Recht / Contracting / Rechsprechung und Literatur

Rechsprechung und Literatur

Aus der Rechtsprechung:

  • BGH, Beschluss vom 8. Februar 2011, VIII ZR 145/10
    zur Umlage von Contracting-Kosten
    WuM, Heft 4, 2011, S.219 f.
  • BGH, Urteil vom 16. April 2008, VIII ZR 75/07 zur Abrechnung von Wasserkosten gegenüber einem einzelnen Mieter, der nach erfolgtem Einbau von Einzelwasserzählern keinen direkten Vertrag mit dem Versorger abgeschlossen hat
    WuM 2008, Heft 6, S. 350 f., NZM 2008, S. 442
  • BGH, Urteil vom 28. November 2007, VIII ZR 243/06, zum Grundsatz der Wirtschaftlichkeit
    Wird in einem Mietvertrag die Umlage der Kosten gewerblicher Wärmelieferung vereinbart, hat der Mieter Contracting-Kosten zu zahlen. Der Abschluss eines Contracting-Vertrages statt der Eigenversorgung durch den Vermieter verstößt nicht gegen den Grundsatz der Wirtschaftlichkeit. Der Vermieter muss jedoch den güsstigten Contracting-Anbieter wählen.
  • BGH, Urteil vom 20. Juni 2007, VIII ZR 244/06 zur Umlage von Contracting-Kosten auf den Mieter
    WuM 2007, Heft 8, S. 445; CuR 2007, Heft 3, 97 f.
  • BGH, Urteil vom 13. Juni 2007, VIII ZR 78/06 zur Umlage von Contracting-Kosten
    CuR 2007, Heft 3, 95 f., NZM 2007, S. 563
  • BGH, Urteil vom 20. September 2006, VIII ZR 279/05 zur Umlage von Contracting-Kosten
  • BGH, Beschluss vom 13. Juni 2006, VIII ZR 146/05 zur Umlage von Contracting-Kosten
  • BGH, Urteil vom 15. März 2006 zur Umlage von Contracting-Kosten
  • BGH, Urteil vom 22. Februar 2006, VIII ZR 362/04 zur Umlage von Contracting-Kosten
  • BGH, Urteil vom 1. Juni 2005, VIIIZR 84/04 zur Umlage von Contracting-Kosten
    WuM 2005, S. 456; GE 2005, S. 912
  • BGH, Urteil vom 6. April 2005, VIII ZR 54/04 zur Umlage von Contracting-Kosten
    NJW 2005, S. 1776; DWW 2005, S. 195; WuM 2005, S. 387; CuR 2005, S. 49
  • BGH, Urteil vom 16. Juli 2003, VIII ZR 286/02 zur Umlage gewerblicher Wärmelieferungskosten auf Mieter im Beitrittsgebiet
    NJW 2003, S. 2900; NZM 2003, S. 757; ZMR 2003, S. 824; BGH-Report 2003, S. 1234; MDR 2004, S. 49; CuR 2004, S. 14
  • OLG Düsseldorf, Urteil vom 23. April 2007, 1-9 U 73/06
    Bei der Gründung von Wohnungseigentümergemeinschaften kann die Wärmeversorgung im Wege des Contracting den Stadtwerken  übertragen werden. Der Wärmeversorger kann dabei gemäß § 95 Abs. 2 BGB dem Contractoren zugeordnet werden. Der Inhalt des Wärmeversorgungsvertrages kann vom Bauherrn nach § 315 BGB vorgegeben werden.
    (mehr)
  • OLG Rostock, Urteil vom 15. Januar 2004, 7 U 91/02
    (CuR 2004, S. 145 ff)
  •  LG Bonn, Urteil vom 2. März 2006, 6 S 258/05 zur Verpflichtung zum Abschluss eines Versorgungsvertrages mit einem Contractoren
    (AG Bonn, Urteil vom 26.10.2005, 6 C 242/05)
    in WM 2006, Heft 10, 563 ff.
  • LG Osnabrück, Urteil vom 14. März 2002 - 9 S 1273/01
    WM 2003, 325

 Aus der Literatur:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.