Aktuelles aus dem Bereich

Energie-/Klimakonzepte & F+E / Forschung & Innovation / Aktuelles aus dem Bereich

Virtuelle Abschlussveranstaltung "Wärmenetze im energetischen Monitoring" 14.12.2021

26.11.2021
Im 2018 gestarteten, BMWi geförderten Forschungsvorhaben „Wärmenetze im energetischen Monitoring“ (FKZ: 03ET1538) befassen sich die Technischen Hochschule Rosenheim und AGFW mit den An- und Herausforderungen eines Monitoringkonzeptes für Fernwärmesystemen.

Im Rahmen der virtuellen Abschlussveranstaltung des F&E Vorhabens Nemo erhalten Sie Einblicke in die Forschungsergebnisse, basierend auf zuletzt rund 32 Mio. täglich erfassten Messwerten aus 13 verschiedenen Fernwärmesystemen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird das, aktuell an vielen Stellen diskutierte Thema des Monitorings von Hausstationen (HAST), in den Fokus gerückt. Neben den im Forschungsvorhaben entwickelten Methoden zur Beantwortung der Frage „Wie und für was kann ich die erfassten Daten nutzen?“, werden auch weitere praxisrelevante Aspekte für die Umsetzung beleuchtet. Besonders bei HAST stellt sich oft die Frage, wo mit „der Digitalisierung“ anzufangen ist und welche Fördermöglichkeiten eventuell gegeben sind. Fragen, die bereits im Projekt „iHAST“ des AGFW Bereichs Stadtentwicklung untersucht und aufbereitet wurden. Ergänzend zu den technischen und ökonomischen Herausforderungen treten dabei auch immer wieder juristische Fragestellungen auf, einige ausgewählte Aspekte werden im Rahmen der Veranstaltung skizziert.

Die Abschlussveranstaltung „Wärmenetze im energetischen Monitoring“ ergänzt damit, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „50 Jahre AGFW“, den „Praxisworkshop Fernwärme Digital: Potenziale der Digitalisierung für Fernwärmeversorgungsunternehmen und Stadtwerke“ (25.11.2021) , der sich unter anderem mit Themen „BSI konforme Kommunikationsstandards in der Fernwärme“ und „Datenbasierte Optimierung von Fernwärmenetzen“ befasste.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Programminfos und Anmeldung

 

Weitere Artikel mit folgenden Schlagworten anzeigen:
Ihre Ansprechpartner
Sebastian Grimm M. Sc.
Forschung & Entwicklung
+49 69 6304-200
+49 69 6304-455