Erneuerbare Zukunft der städtischen Fernwärme

Ort: Hamburg
Termin: 03.04.2017

Nicht nur in Hamburg wird über die Zukunft der Fernwärme intensiv nachgedacht - in ganz Europa wird diskutiert, wie die Erneuerbaren Energien in diese kosteneffizienten und flexiblen Systeme integriert werden und dadurch einen entscheidenden Beitrag zur Schaffung klimaneutraler Großstädte liefern können. Das Hamburg Institut hat kürzlich im Auftrag der Behörde für Umwelt und Energie ein Gutachten erarbeitet, mit dem mögliche Schritte zur Dekarbonisierung der Fernwärme in Hamburg beschrieben werden.

Den Blick noch einmal etwas weiten wollen AGFW und Hamburg Institut im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit hochrangiger Besetzung. Herangehensweisen, technische Optionen und Erfahrungen wollen wir mit anderen Städten in ähnlicher Situation diskutieren: Wie gelingt die Transformation urbaner Wärmenetze zu Erneuerbaren Energien – und welcher politischer, technologischer und wirtschaftlicher Weichenstellungen bedarf es hierfür auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene?

Beispiele aus Rotterdam, Graz, Göteborg, München und Dänemark sollen Mut machen, sich auf den Weg zu begeben.

Laden Sie sich den Veranstaltungstermin direkt in ihren Terminkalender:




Zurück

Login Mitgliederbereich:

Noch kein AGFW Mitglied?
Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft
Wie werden Sie Mitglied?
>> Hier klicken

Unser Service:
FW 309-1 Entwurf 2017
Primärenergiefaktoren
FW 313
FW 703
Netzbetreibernummern
Zertifizierte Unternehmen
EnEV und Fernwärme
EEWärmeG und Fernwärme
- ANZEIGE -
AGFW-Webshop