Messung in Dampfnetzen

Technik & Sicherheit / Technik & Normung / Messung thermischer Energie / Messung in Dampfnetzen

Messung in Dampfnetzen

Die Messung von Dampf in Dampfnetzen ist europäisch nicht geregelt und ist auch in der nationalen Gesetzgebung vom MessEG ausgenommen.

In Dampfnetzen besteht die Möglichkeit die Abrechnung über Dampfmessgeräte oder durch die Messung des Kondensats (Ersatzverfahren) durchzuführen. Die Kondensatmessung unterliegt dem MessEG.


Gemäß MessEV, Anlage 1 (zu §2 Satz 2), Nummer 5 Buchstabe d) sind „Gaszähler für Wasserdampf“ von der Eichpflicht ausgenommen.

Ausgenommen bedeutet hier, dass Gaszähler für Wasserdampf sowohl bei Verwendung im geschäftlichen Verkehr, im amtlichen Verkehr als auch bei Messungen im öffentlichen Interesse. D. h., Gaszähler für Wasserdampf müssen nicht konformitätsbewertet bzw. geeicht sein und dürfen – wegen fehlender gesetzlicher Grundlage – auch auf Antrag nicht geeicht werden. Die „Begründung“ des Gesetzgebers steht in § 2 Satz 1 MessEV:
„... Das Mess- und Eichgesetz und diese Verordnung sind nicht auf Messgeräte anzuwenden, bei denen es im Hinblick auf das Schutzbedürfnis der Betroffenen nicht erforderlich ist, die gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Messrichtigkeit und Messsicherheit anzuwenden. ...“

Im AGFW-Regelwerk wird aktuell der Regelwerksbaustein AGFW FW 205 „Dampfmessung“ erarbeitet.

Für die Durchflussmessung des Kondensats sind die Bestimmungen des MessEG und der MessEV gültig und anzuwenden. Die Durchflusssensoren müssen zugelassen und konformitätsbewertet sein.

Gemäß MessEV, Anlage 7 „Besondere Eichfristen für einzelne Messgeräte, Ordnungsnummer 5.5.4 liegt für Wasserzähler, die als Kondensatwasserzähler eingesetzt werden, die Eichfrist bei 8 Jahren (Trommelwasserzähler). Heißwasserzähler haben nach Ordnungsnummer 5.5.2 eine Eichgültigkeitsdauer von 5 Jahren.

Der Einsatz von Ultraschall-Durchflusssensoren von Wärmezählern ist nur über die Beantragung von Ausnahmeregelungen bei den jeweiligen Eichbehörden möglich.

Warum? DFS von Wärmezählern haben keine Zulassung als reine Volumenmessgeräte bis 100°C mit einer geeichten Volumenanzeige. Weder MID noch EN 1434 regeln den Anwendungsfall. Der AGFW hat hierzu aktuell (Januar 2021) eine Initativanfrage beim REA laufen.