Kraft-Wärme-Kopplung

Technik & Sicherheit / Erzeugung, Sektorkopplung & Speicher / Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung

Technik die verbindet

Die Kraft-Wärme-Kopplung, kurz KWK, bildet das Bindeglied zwischen dem Strom- und Wärmemarkt, und stellt somit ein wichtiges Instrument der Sektorkopplung dar. Denn das Grundprinzip der KWK ist die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme. Im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Strom und Wärme kann dadurch die Ausnutzung des verwendeten Brennstoffes deutlich gesteigert werden. In Zeiten der effizienten Verwendung von begrenzten Ressourcen und der gezielten Reduktion von CO2-Emission ist diese technische Eigenschaft unverzichtbar. Dadurch leistet die KWK ihren Beitrag für den Erfolg der Energiewende.

Betrieb von KWK - Anlagen

Der erfolgreiche Betrieb von Kraft - Wärme- Kopplungs - Anlagen muss verschiedenste Aspekte berücksichtigen, die sowohl die Wirtschaftlichkeit als auch die Technik betreffen. Auf den folgenden Seiten werden nur einige dieser Aspekte aufgeführt mit denen sich Projektkreise des AGFW derzeit beschäftigen.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.