Aktuelles aus dem Bereich

Technik & Sicherheit / Organisations- & Arbeitssicherheit / Aktuelles aus dem Bereich

Anerkennung der branchenspezifischen IT-Sicherheitsstandards für die Verteilung von Fernwärme (B3S VvFw) durch das BSI

29.03.2021
Zur Zeit läuft beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Überprüfung des seitens BDEW und AGFW eingereichten aktuellen Branchenstandards, der auf die modifizierten Anforderungen des BSI ausgerichtet ist.

Gemäß § 8a Abs. 2 Satz 1 Gesetz über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI-Gesetz) können Betreiber Kritischer Infrastrukturen und ihre Branchenverbände branchenspezifische Sicherheitsstandards zur Gewährleistung der Anforderungen nach § 8a Abs. 1 BSIG vorschlagen. Der B3S VvFw legt fest, dass die nachhaltige und angemessene Behandlung aller relevanten Themenfelder zur Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen nach § 8a Abs. 1 BSIG, z.B. durch den Betrieb eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) in Anlehnung an ISO/IEC 27001:2013 sichergestellt wird. Der B3S VvFw findet Anwendung auf informationstechnische Systeme, Komponenten oder Prozesse der kritischen Infrastruktur Fernwärmenetz, d.h. auf IT-Systeme der Prozessdatenverarbeitung zur Messung, Steuerung und Regelung, die für die Funktionsfähigkeit der kritischen Dienstleistung VvFw maßgeblich sind. Der B3S Verteilung von Fernwärme (B3S VvFw) gilt für Fernwärmenetze, die den Schwellenwert nach Anhang 1 Teil 3 Tabelle 4.2.1 BSI-KritisV erreichen oder überschreiten und damit als KRITIS eingestuft worden sind. Die kritische Dienstleistung (kDL) in diesem Sinne ist die Verteilung von Fernwärme (VvFw)

Weitere Artikel mit folgenden Schlagworten anzeigen:
Ihre Ansprechpartner
Heiko von Brunn
Bereichsleiter, Geschäftsführer der AGFW-Projekt GmbH
+49 69 6304-201
+49 69 6304-455