Fernwärme in Verbindung mit Solarenergienutzung

  • diese Energie fällt verstärkt dann ein, wenn kaum Bedarf besteht (Sommer)
  • und für die Speicherung von Wärme über einen längeren Zeitraum gibt es noch keine kostengünstige Lösung
  • und zur tatsächlichen Nutzung sind zusätzliche Anlagen erforderlich.

Die wirtschaftlichste Möglichkeit der Solarenergienutzung stellt derzeit die Trinkwassererwärmung im Haushalt dar. Bei optimaler Auslegung können bis zu 60 % des Jahresenergiebedarfs der Trinkwassererwärmung abgedeckt werden. Zur Abdeckung der restlichen 40% ist aber auf jeden Fall eine Zusatzenergie erforderlich - Fernwärme ist hier eine ökologisch und wirtschaftlich sinnvolle Ergänzung für den Energieanteil; der durch Solarenergie nicht gedeckt werden kann.

Die AGFW bietet für Ihre Akquisitionsunterstützung neben diesen Kurzbroschüren die Broschüre "Wärmedienstleistung für unser Haus" an. Sie geht auf die einzelnen Leistungen nicht im Detail ein, sondern stellt in erster Linie dar, welche Dienstleistungen es grundsätzlich gibt und was sich hinter den einzelnen Begriffen verbirgt. Alles unter dem Fazit: Energie-Dienstleistungen aus einer Hand - Synergien für Menschen mit Weitblick. Und: Fernwärme ist komfortabel - weil individuelle Lösungen gefunden werden; und sie ist sicher - man bietet Know-how über alle Bereiche hinweg.

 

Zurück zu Wärmedienstleistungen

Veranstaltungen
zum Thema:

01.02.2018
13. AGFW-Infotag "KWK und Wärmenetze - Change Enabler der Wärmewende" in Berlin

27.02.2018
Training für Vertriebsmitarbeiter (Aufbauseminar) in Leipzig

Login Mitgliederbereich:

Noch kein AGFW Mitglied?
Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft
Wie werden Sie Mitglied?
>> Hier klicken

Unser Service:
FW 314
FW 704 Entwurf 2017
Primärenergiefaktoren
FW 313
FW 703
Netzbetreibernummern
Zertifizierte Unternehmen
EnEV und Fernwärme
EEWärmeG und Fernwärme
- ANZEIGE -
fernwärme :: rein ins haus