Umstellung von Ofenheizung auf Fernwärme

Die Nachrüstung einer Einzelofenheizung auf Zentralheizung mit Fernwärme ist völlig problemlos und kann innerhalb weniger Tage realisiert werden. Komfort, sparsame Energieverwendung und Umweltentlastung werden erzielt. Darüber hinaus ergibt sich die Möglichkeit, die interne Verteilung so zu planen, dass die Wärmeverbräuche der einzelnen Wohnungen zentral erfasst und abgerechnet werden können. Das Versorgungsunternehmen kann also direkt mit dem einzelnen Mieter abrechnen.

Die Investitionen in eine Fernwärmezentralheizung liegen niedriger als bei einer Öl- oder Gaszentralheizung, für alle innerhalb der Wohnung anfallenden Anlagenteile (z. B. Armaturen und Heizkörper) sind sie gleich. Die kleine, kompakte Hausstation ist aber wesentlich günstiger als ein Heizkessel und alle im Zusammenhang mit dem Schornstein stehenden Kosten entfallen, ebenso die Kosten für die Brennstoffbevorratung.

Darüber hinaus bedeutet der Einbau einer Fernheizung eine Wertsteigerung des Gebäudes.

 

Zurück zu Wärmedienstleistungen

Veranstaltungen
zum Thema:

01.02.2018
13. AGFW-Infotag "KWK und Wärmenetze - Change Enabler der Wärmewende" in Berlin

27.02.2018
Training für Vertriebsmitarbeiter (Aufbauseminar) in Leipzig

Login Mitgliederbereich:

Noch kein AGFW Mitglied?
Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft
Wie werden Sie Mitglied?
>> Hier klicken

Unser Service:
FW 314
FW 704 Entwurf 2017
Primärenergiefaktoren
FW 313
FW 703
Netzbetreibernummern
Zertifizierte Unternehmen
EnEV und Fernwärme
EEWärmeG und Fernwärme
- ANZEIGE -
fernwärme :: rein ins haus