Ergebnisse aus dem Gemeinschaftsvorhaben "Schwermetallmigration aus Bauteilen der Trinkwassererwärmung"

Metallene Bauteile der Trinkwasserinstallation können aufgrund von Korrosionserscheinungen die Konzentration des Trinkwassers an Kupfer, Nickel und Blei erhöhen. Diese Schwermetallmigration wurde in einem mehrjährigen Forschungsvorhaben unter Labor- und Praxisbedingenen sowohl für kaltes als auch erwärmtes Trinkwasser untersucht.

Eine Kurzdarstellung der Ergebnisse steht Ihnen hier zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Wagner oder über Frau Dr. Rühling, TU Dresden (karin.ruehling@tu-dresden.de).

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.