Forschungsprojekt: HybridBOT_FW

Transformation und Betriebsoptimierung von Wärmenetzen für die Entwicklung hybrider Netzstrukturen zur netzdienlichen Quartiersversorgung

Juni 2022

Förderkennzeichen:           03EN3041 B

Laufzeit:                               01.07.2021 - 30.06.2025

Motivation

Nur zusammen mit einer Wärmewende wird es möglich sein, die klimapolitischen Zielsetzungen der Energiewende zu erreichen. Fernwärme spielt dabei eine zentrale Rolle als Schlüsselelement für eine klimaneutrale Energieversorgung. Für bestehende Fernwärmenetze ist auf dem Weg zur klimaneutralen Versorgung ein höherer Anteil erneuerbarer Energien am Wärmeverbrauch erforderlich, für den die Sektorkopplung Strom-Wärme eine Möglichkeit bietet.

Zielsetzung

Im Projekt untersuchen die Forschungspartner die Möglichkeiten der Betriebsoptimierung von Wärmenetzen als Teil eines hybriden Energiesystems. Dabei gilt es, die Speichermöglichkeiten der Wärmenetze für die netzdienliche Führung der Stromnetze und die Transformation der Wärmenetze mithilfe erneuerbaren Stroms aufzuzeigen und zu demonstrieren.

Für einen integrierten und netzdienlichen Betrieb eines elektrischen Energiesystems (Verteilnetz - Sektor Strom) und eines thermischen Energiesystemes (Fernwärmenetz – Sektor Wärme) werden Ansätze entwickelt, erprobt und implementiert. Dabei sind technische, wirtschaftliche und regulatorische Rahmenbedingungen mit zu berücksichtigen. Die Erprobung der entwickelten Betriebsstrategien für die Sektorkopplung in den Versuchsständen „SystTec“ und „DistrictLAB“ des Fraunhofer IEE vor deren Implementierung optimiert die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis.

Im Fokus der Arbeiten des AGFW steht die Erfassung der Anforderungen an hybride Energiesysteme im Kontext der Transformation und Betriebsoptimierung. Hindernisse, die bisher eine erfolgreiche Umsetzung verhindert haben, sind zu identifizieren. Auf Basis der erzielten Ergebnisse lassen sich Vorschläge für Anpassungen der Rahmenbedingungen erarbeiten, welche eine Sektorkopplung fördern könnten.